Nächster Termin

31. März 2023

Highlights 2021-23

London Philharmonic Orchestra
BBC National Orchestra of Wales
Royal Northern Sinfonia
Scottish Chamber Orchestra
Ensemble Modern
Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin
Deutsches Kammerorchester Berlin
Orquesta Sinfónica de Galicia
Orquesta Sinfónica de Tenerife
Orquesta de Córdoba
Orquesta de Extremadura
Orchestre du Capitole de Toulouse
RTV Slowenien Sinfonieorchester
Orchestre de Chambre de Genève
Jerusalem Symphony Orchestra
Young Israel Philharmonic
OFUNAM Mexiko-Stadt

Nächste Termine

23. März 2023, 20.00 Uhr
Gran Teatro de Córdoba
Britten: Suite on English Folk Tunes
Tippett: Divertimento on „Sellinger’s Round“
Vaughan Williams: Sinfonie Nr. 5
Orquesta de Córdoba

31. März 2023, 19.30 Uhr
Auditorio Manuel de Falla, Granada
Britten: Suite on English Folk Tunes
Tippett: Divertimento on „Sellinger’s Round“
Vaughan Williams: Sinfonie No. 5
Orquesta de Córdoba

27. – 30. März 2023
Dirigierkurs
Conservatorio de Música de Granada

3. – 5. April 2023
Mitglied der Jury, Forum Dirigieren
Hilchenbach

14. April 2023, 19.30 Uhr
Usher Hall, Edinburgh
Wennäkoski: Susurrus
– Solist: Sean Shibe
Mahler: Sinfonie Nr. 7
National Youth Orchestra of Scotland

15. April 2023, 19.30 Uhr
Glasgow Royal Concert Hall
Wennäkoski: Susurrus
– Solist: Sean Shibe
Mahler: Sinfonie Nr. 7
National Youth Orchestra of Scotland

 

 

 

Catherine Larsen-Maguire

Nach zehn Jahren als Solo-Fagottistin im Orchester der Komischen Oper Berlin entschied Catherine Larsen-Maguire 2012, sich ganz dem Dirigieren zu widmen, und arbeitet seitdem mit vielen Orchestern weltweit. Eine regelmäßige Zusammenarbeit, die auch in der Saison 2022-23 fortgeführt werden wird, verbindet sie mit dem Orquesta Sinfónica de Tenerife, dem Radiosinfonieorchester Slowenien und dem OFUNAM in Mexiko-Stadt. In dieser Saison wird sie erneut mit dem Scottish Chamber Orchester, dem Deutschen Kammerorchester Berlin und dem Orchestre de Chambre de Genève arbeiten, und gibt ihre Debüts mit dem Orquesta Sinfónica de Galicia, dem Orquesta de Extremadura und dem Orquesta de Córdoba in Spanien, der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, dem Göttinger Sinfonieorchester und dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier in Deutschland, dem 10/10 Ensemble des Royal Liverpool Philharmonic, dem National Youth Orchestra of Scotland in Großbritannien und dem Jerusalem Symphony Orchestra.

In der Saison 2021-22 debütierte Catherine Larsen-Maguire mit dem London Philharmonic Orchestra, dem Royal Northern Sinfonia, dem BBC National Orchestra of Wales, dem Orchestre de Chambre Fribourgeois und dem Ensemble Modern beim Musikfest Berlin.

Neben der europäischen Klassik ist sie auch im Gebiet der neuen Musik sehr aktiv. Sie hat zahlreiche Uraufführungen dirigiert, u. a. von Alexander Goehr, Erkki-Sven Tüür, Mica Levi und Gordon Kampe, und arbeitet mit führenden Ensembles wie Ensemble Resonanz, Klangforum Wien, Ascolta und Ensemble Modern zusammen. Mit Freude setzt Catherine Larsen-Maguire Projekte mit Jugendlichen und Studierenden um. Sie leitet regelmäßig Meisterkurse im In- und Ausland, gibt Konzerte mit verschieden internationalen Jugendorchestern, wirkte in der Jury des Besançon Wettbewerbs 2017-21 mit und war Gastprofessorin für Dirigieren an der Universität der Künste Berlin.

Geboren in Manchester, England, studierte Catherine Larsen-Maguire Musikwissenschaft an der Universität von Cambridge; weiter studierte sie an der Royal Academy of Music in London und der Karajan-Akademie Berlin. Sie lebt jetzt in Berlin.

Juni 2022

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen